Aktuelles

Aktuelle Informationen

                                                                                                                        

Liebe Engagierte, Fördernde, Unterstützende und Interessierte,                                   

vielen Dank, sofern Sie Gast bei unserer Online-Fachtagung 2022 waren. Wir, die SEKiS, haben sehr viel dazugelernt!

Laut unserer Umfrage ist es uns gelungen, eine Vielzahl an engagierten Menschen, wie Sie es sind, zusammenzubringen. Unsere Fachreferentinnen und -referenten boten Ihnen frische und fundierte Anstösse. Sie regten Sie zum Nachdenken, zur Selbstreflektion, zum Innehalten und Austausch an und gaben Ihnen Inspiration mit auf den Weg. Sie konnten in Bewegung kommen, die App „Meeting Me“ kennen lernen und von Ihrem Schreibtisch aus, nach Stuttgart kommen! Sie wissen was VUCA bedeutet und können, auf jeden Fall theoretisch, mit diesen Herausforderungen umgehen! Schön, dass Sie unsere Tagung mit Leben füllten!

Unser Projekt „Dranbleiben – Selbsthilfe updaten“ steht kurz vor dem Abschluss. Sie dürfen sich noch auf eine Dokumentation freuen, die wir in den nächsten Wochen fertig stellen!

Die Herausforderungen der Zukunft verlangen, nach wie vor, und, immer mehr, die Übernahme von Selbstverantwortung der Einzelnen. Unsere Mission, für die Schaffung eines selbsthilfefreundlichen Klimas zu sorgen und dass die dafür erforderlichen Strukturen erhalten und ausgebaut werden können, ist eine unerlässliche Aufgabe!

Wir wünschen Ihnen alles Gute und verbleiben mit besten Grüßen!

Silke Wohlleben

Geschäftsführung

+++ Aktueller Hinweise zur Corona-Verordnung +++

Das Schaubild zur aktuellen Coronabestimmung können Sie hier runterladen.

Seit Sonntag, 01.10.2022 gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung, mit einem Gültigkeitszeitraum bis zum 31.01.2023. Dies bringt keine Veränderungen für den Bereich der Selbsthilfe mit sich.

Verantwortungsvolles Handeln und eine besondere Vorsicht gerade im Kontakt mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht, sind weiterhin notwendig. Nach den bisherigen Erfahrungen in der Pandemie hat sich das Tragen einer Maske als besonders wirksames Mittel zum Eigen- und Fremdschutz erwiesen. Die Landesregierung empfiehlt daher dringend, weiterhin eigenverantwortlich eine Maske zu tragen sowie einen Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten (Quelle: Corona-Verordnung Baden-Württemberg). Es obliegt den Einzelpersonen bzw. der Gruppe, einen verantwortungsvollen Umgang damit zu finden.

Hier die aktuellen Regelungen für den Bereich der Selbsthilfe in der Übersicht:

  • Eine Kontaktdatenerfassung ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen, eine ausreichende Hygiene und das Belüften von geschlossenen Räumen, sowie das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) wird generell empfohlen – siehe hierzu CoronaVO § 2.
  • Es obliegt den Einzelpersonen bzw. der Gruppe, einen verantwortungsvollen Umgang damit zu finden.
  • Das Vorliegen und die Gewährleistung eines Hygienekonzeptes sind nicht mehr notwendig.

Aktuelle Informationen zur Situation in Baden-Württemberg finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts .

Die SEKiS ist während der telefonischen Sprechzeiten und via E-Mail zu erreichen!

Unser Imagefilm

https://www.sekis-bw.de/wp-content/uploads/2021/11/Sekis_Imagefilm_web.mp4

Sehen Sie hier, wie LAG KISS und SEKIS entstanden sind, wie wir arbeiten und was wir tun. Gerne können Sie den Film auch downloaden.

 
Eine barrierefreie Version des Imagefilmes finden Sie hier.

 

Am Montag, 22.11.21 feierten wir mit unserer Online-Vernissage 30+3: 30 Jahre LAG KISS und 3 Jahre SEKiS.

Zur Erinnerung haben wir hier einen Mitschnitt der Online-Vernissage zur Verfügung gestellt.

Die Berichterstattung über unser Jubiläum in SWR Aktuell finden Sie hier (ab 22:23 Min.).

Einen Hinweis auf dem Instagram Kanal des Selbsthilfebüros Heidelberg finden Sie hier.

Den Presseartikel zum gegebenen Anlass finden Sie hier.

Wartezimmerplakat in den

Praxen

Dank des Quartalsrundschreibens der Kassenärztlichen Vereinigung im Dezember erreicht das neue Wartezimmerplakat von KOSA „Mir geht es ganz genau wie Dir“ 25.000 Mitglieder. Das Plakat macht auf Selbsthilfe aufmerksam und verweist bezüglich Suche und Kontaktaufnahme auf die Landeskontaktstelle SEKiS.

SEKiS Fachtagung 2022 als „BEST PRACTISE“-Beispiel

Die GKV Baden-Württemberg, die gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg, die die Arbeit der Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen sowie der Selbsthilfekontaktstellen mit Rat und Tat unterstützen, empfehlen unsere anstehende Online-Fachtagung am 22.11.2022 als BEST PRACTISE-Beispiel aus dem Bereich der Selbsthilfe-Förderung. Vielen Dank an die GKV für die Projektförderung.

Corona-Selbsthilfegruppen in Deutschland

Die Menschen in Deutschland sind auf unterschiedliche Weise von der Corona-Pandemie betroffen. An vielen Orten haben sich Betroffene inzwischen in Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. Die NAKOS hat nun eine Liste mit Initiativen für Long-Covid-Erkrankte oder Post-Covid-Erkrankte veröffentlicht. Die Liste finden Sie hier.

                                             

Mutmachleute e.V. 

Der gemeinnützige Verein betreibt seit 2018 Anti-Stigma und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich psychischer Erkrankungen. 2019 hat der Verein in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband AOK ein Selbsthilfe Forum entwickelt, das ein digitales und bundesweites Angebot zur Verfügung stellt. Das Forum ist das digitale und niedrigschwellige Pendant zur klassischen Selbsthilfegruppe vor Ort. Der Austausch findet hier in geschützten „Räumen“ statt. Die Kommunikation von Moderator*innen – die (ehemals) Betroffene sind – mit User*innen findet 1 zu 1 statt. Hier geht es zum Erklärfilm.

Fachportal für Mitarbeitende in Selbsthilfekontaktstellen

Selbsthilfe unterstützen – das Fachportal der NAKOS stellt Informationen für die berufliche Aufgabe der Selbsthilfeunterstützung in Selbsthilfekontaktstellen zur Verfügung. Mitarbeitende von Selbsthilfekontaktstellen können hier online zu fachlichen Fragen der gemeinschaftlichen Selbsthilfe recherchieren.

Tipps zu Video- und Telefonkonferenzen

Damit Mitglieder der Selbsthilfegruppen andere Möglichkeiten finden, in Kontakt zu bleiben, haben wir Empfehlungen für Videokonferenzen in einer Übersicht zusammengestellt. In einer Arbeitshilfe des Paritätischen Gesamtverbandes erhalten Sie Tipps, wie Sie Videokonferenzen am besten einsetzen.

Auch für Telefonkonferenzen gibt es eine Vielzahl an Anbietern. Unter folgenden Links finden Sie Informationen zu diesen:
www.der-paritaetische.de/schwerpunkt/digitalisierung/webzeugkoffer/faq/wie-plane-ich-eine-telefonkonferenz/
www.telefonkonferenz.info/telefonkonferenz/anbieter/

Leitfaden zur Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V aktualisiert

Die ab 1.1.2021 gültige Fassung des Leitfadens berücksichtigt die Förderung analoger wie auch digitaler Angebote gesundheitsbezogener Selbsthilfe. Die Anpassung des Leitfadens wurde erforderlich durch das Digitale Versorgungsgesetz, das bereits seit 1.1.2020 in Kraft ist.
Digitale und analoge Angebote und Anwendungen der Selbsthilfe sollen gleichberechtigt gefördert werden. Bei den digitalen Anwendungen müssen die rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes gewährleistet sein.

Interview im
Freien Radio Stuttgart

Das Freie Radio Stuttgart hat am 5. März 2020 ein Interview über die Aufgaben und Ziele der SEKiS gesendet.

Hier können Sie es erneut abspielen.

Neuer Film des Selbsthilfebüros Freiburg/Breisgau Hochschwarzwald

Das Selbsthilfebüro Freiburg/Breisgau Hochschwarzwald hat einen Film auf Ihrem Youtube-Kanal veröffentlicht.
Dieser wurde mit Hilfe von Selbsthilfegruppen aus Freiburg realisiert und gibt einen Eindruck in deren Alltag. Hier zu sehen.

Projekt
„Fit für die DSGVO“

Datenschutz und Datensicherheit spielen bei der täglichen Arbeit der Selbsthilfegruppen eine wichtige Rolle. Zahlreiche Selbsthilfegruppen arbeiten mit sensiblen und  . . . . lesen Sie mehr